2,5 Millionen Euro bis 2023 für „Schlözer Programm Lehrerbildung“

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert das „Schlözer Programm Lehrerbildung“ (SPL) der Universität in einer zweiten Förderphase von 2019 bis 2023 mit insgesamt 2,5 Millionen Euro.

Laut Projektleiterin Prof. Dr. Monika Oberle seien die Erwartungen an die künftige Generation von Lehrerinnen und Lehrern so groß wie nie: „Sie sollen professionelle Reflexions- und Forschungskompetenzen entwickeln, fächerübergreifend unterrichten und einer heterogenen Schülerschaft gerecht werden. Diesen Herausforderungen haben wir uns an der Universität Göttingen in den vergangenen drei Jahren gestellt.“ Im Rahmen dreier Handlungsbereiche, der „Interdisziplinarität”, „Lehrer-und Lehrerinnenkompetenzen” und „Diversität”, bereitet die Georg-August-Universität Göttingen die Studierenden auf ihre kommenden Aufgaben im Schulalltag vor.

Presseinformation: Förderung für Göttinger Lehrerbildung verlängert 

Nr. 208 – 16.10.2018

Nähere Informationen zum SPL-Projekt finden Sie hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.