Fakt oder Fake?

Lehramtsstudierende gestalten Projekttage zum Thema „Fake News“ an der Georg-Christoph-Lichtenberg-Gesamtschule Göttingen

Fake News?! – Kaum ein Begriff hat in den letzten zwei Jahren eine größere mediale Aufmerksamkeit erhalten. Doch was sind „Fake News“ eigentlich genau und wie kann man sie erkennen? Diesen und weiteren Fragen haben sich sechs Lehramtsstudierende der Universität Göttingen gewidmet. Zwischen dem 10. und 17. Januar führten sie im 9. Jahrgang der IGS Göttingen mit über 170 Schülerinnen und Schülern Projekttage zum Thema Fake News durch.

 

Das Internet ist dem amerikanischen Philosophen Michael Lynch zufolge nicht nur das beste ‚Fact-Checking-Instrument‘ aller Zeiten, sondern auch bestens geeignet, um die eigenen Vorurteile zu bestätigen. Daher zielten die Projekttage darauf ab, den kritischen Umgang mit medialer (Fehl-)Information zu trainieren. Die Klassenlehrerin der 9.3 betonte: „Internet und soziale Medien gehören zur jugendlichen Lebenswelt und die Klasse kann das Erlernte unmittelbar im Alltag anwenden“. Für die Lehramtsstudentin Laura Sander, die die Projekttage mitgestaltet hat, steht daher fest: „Der sichere Umgang mit Medien und Nachrichten muss fester Bestandteil des Unterrichts sein“.

Das Praxisprojekt wurde von Torben Mau, Projektkoordinator für Digitale Bildung an der Universität Göttingen, initiiert und begleitet. Für ihn sind die Projekttage ein Beispiel für eine erfolgreiche Multiplikatorenwirkung: „Schule kann dazu beitragen, dass Fakten und nicht Fakes die öffentliche Diskussion bestimmen. Besonders gut gelingt das, wenn –  wie in diesem Fall – Lehrkräfte und die universitäre LehrerInnenbildung zusammenarbeiten.“

In der abschließenden Feedbackrunde des Projektages fasste eine Schülerin den Tag aus ihrer Sicht zusammen: „Ich bin nun aufmerksamer beim Lesen von Nachrichten und habe gelernt, die Quelle zu checken“.

 

 

Kontaktadresse: (z.B. bei Rückfragen zum Projekt)

Torben Mau (Projektkoordinator #DigitaleBildung in der Lehrerinnen- und Lehrerbildung)

Georg-August-Universität Göttingen – Zentrale Einrichtung für Lehrerbildung

Waldweg 26, 37073 Göttingen, Telefon (0551) 39- 21455

E-Mail: torben.mau@zentr.uni-goettingen.de, Internet: www.uni-goettingen.de/lehramt-digitalebildung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.