*** Lehramt-News 27. KW. ***

Im Folgenden finden Sie eine Zusammenstellung (27. Kalenderwoche) von Beiträgen rund um das Lehramtsstudium, Schule und Beruf:

Bericht “Bildung in Deutschland” auf www.bildungsbericht.de veröffentlicht:

Bildungsbericht 2016 – Deutsches Institut für Bildungsforschung (DIPF)

„Bildung in Deutschland“ ist ein indikatorengestützter Bericht, der das deutsche Bildungswesen als Ganzes abbildet und von der frühkindlichen Bildung, Betreuung und Erziehung bis zur Weiterbildung im Erwachsenenalter reicht. Der aktuelle Bericht legt den Fokus auf das Thema „Bildung und Migration“ und greift damit das Schwerpunktthema des 1. Bildungsberichts aus dem Jahr 2006 wieder auf.

Zum Bericht: Bildungsbericht

Ein Beitrag auf news4teachers.de vom 05.07.2016 :

Tipps für ein gelingendes Eltern-Lehrer-Gespräch – von der Bloggerin Frau Freitag

BERLIN. Wer als Lehrer die Eltern zum Gespräch einbestellt, hat in vielen Fällen keine guten Nachrichten. Häufig geht es darum, dass der Nachwuchs den Unterricht stört, dauernd zu spät kommt oder sogar schwänzt. Die Buchautorin und Bloggerin Frau Freitag (eine Lehrerin aus Berlin, die ihre Texte unter dem Pseudonym Frau Freitag veröffentlicht) hat Bücher über den Schulalltag verfasst („Chill mal, Frau Freitag: Aus dem Alltag einer unerschrockenen Lehrerin“). Sie gibt Eltern und Kollegen folgende Tipps, wie so ein Gespräch konstruktiv verlaufen kann.

Zum Artikel: gelingendes Eltern-Lehrer-Gespräch

 

Ein Beitrag auf Spiegel Online von Katharina Blaß und Armin Himmelrath vom 05.07.2016:

Flüchtlingskinder in der Schule: Wenn Grundschüler plötzlich von “Kanaken” sprechen

Die Flüchtlingskinder verändern unsere Schulen – allerdings sind die Lehrer oft schlecht darauf vorbereitet. Nicht nur auf traumatisierte Kinder, sondern auch auf rassistische Sprüche.

Zum Artikel: Flüchtlingskinder in der Schule

 

Ein Beitrag auf mercator-institut-sprachfoerderung.de

Interview mit Prof. Dr. Thomas Lindauer, Leiter des Zentrums „Lesen” der Pädagogischen Hochschule Fachhochschule Westschweiz – Mercator Institut für Sprachförderung
Im Interview erklärt Prof. Dr. Lindauer, warum sprachliche Bildung ein guter Anlass für Schulentwicklung sei und wie über Stufen und Fachgrenzen hinweg ein gemeinsames Verständnis von schulischem Lernen entwickelt werden solle.

Zum Interview: Sprachliche Bildung und Schulentwicklung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.