Neuer Juniorprofessor für Wildlife Management an der Fakultät

Seit dem 1. Oktober 2011 ist Juniorprofessor Dr. Niko Balkenhol an der Forstfakultät tätig und wird im Bereich Wildlife Management forschen und lehren. Herr Balkenhol studierte zunächst an unserer Fakultät Forstwissenschaften, später dann Umweltwissenschaften an der Universität Vechta. Anschließend promovierte er an der University of Idaho (USA) und analysierte hierbei unter anderem die genetischen Populationsstrukturen von Vielfrassen und Pumas. Zuletzt forschte Herr Balkenhol am Leibniz-Institut für Zoo- und Wildtierforschung (IZW) in Berlin zum Thema „Landschaftsgenetik bei Kleinsäugern im brasilianischen Küstenregenwald“.

In seiner Forschung beschäftigt sich Herr Balkenhol hauptsächlich mit der räumlichen Ökologie von Wildtieren, also Bewegungsmustern, Streifgebieten und Habitatnutzung. Von besonderer Bedeutung ist hierbei die sogenannte Landschaftsgenetik, eine Verschmelzung von Landschaftsökologie und Populationsgenetik. In diesem Bereich sind auch ab sofort einige interessante Themen für Masterarbeiten zu vergeben: z.B. über Landschaftsgenetik mongolischer Gazellen oder Landschaftsgenetik einer Waschbärpopulation im Müritz-Nationalpark.

In der Lehre möchte Herr Balkenhol vor allem wesentliche Konzepte der (Wildtier-)Ökologie und des ökosystembezogenen Wildtiermanagements vermitteln und den Studierenden moderne, quantitative Analyse-Verfahren für die Wildtierforschung näher bringen.

Kategorie: Bachelor-Studium, Master-Studium 1.213 Kommentare »

Kommentarfunktion ist deaktiviert.

Proudly using Dynamic Headers by Nicasio WordPress Design
Zur Werkzeugleiste springen