Random Rostock – ein Streifzug

Achsen gesucht.

Ein Vortrag zeichnete sich durch fehlende Elemente an Plots aus. Zum Beispiel keine Achsen-Strich. Oder keine Beschriftung. Oder keine Zahlen. Oder nur eine Zahl, dazu der Hinweis, man sehe hier eine “starke Schwankung”. Mit hinreichend vielen Titeln ist halt alles erlaubt…

Kaffee gefehlt.

Die älteren unter uns erinnern sich: Es war Ende der Neunziger, das Zeitalter der ersten CD-Brenner. Wir haben die Bildschirmschoner abgestellt, ständig defragmentiert, ISO-Dateien erstellt und vor dem Brennen simuliert. Denn brach einmal die Datenrate von sa-gen-haf-ten 600 Kilozeichen pro Sekunde (4-fach, ja!) ein, lief der Puffer (2 Megabyte!) leer, war der Rohling kaputt. Bei Physikern gibt es ein ähnliches Problem, und heute morgen trat es auf: Kaffee leer. [Homer-Stimme]Neiiiin![/Homer-Stimme]

Hose gekauft.

Alte kaputt, neue musste her. Bei Clüngel & Anton gekuckt, drei Ständer mit sommerlich-kurzen gefunden. Einmal Militär-Look, einmal Bild-Aktion, einmal anprobiert und fertig.

Schaufenster gesehen.

Handgemaltes Schild: “Wir haben noch \”verbotene\” Glühbirnen.”

Parkhaus gesehen.

“Clevere Kunden” zahlen nur 50 Cent in der ersten Stunde. Gibt’s am Automaten nen IQ-Test?

Wiesel gewuselt.

Rund 120 sind wir, Physiker durch und durch. Wie gestern hier schon zu lesen war, essen wir mittags und abends. In der “Brasserie” erwarten uns dann immer geschätzte 20 bis 30 Wiesel, welche etwa alle 30 Sekunden durch die Reihen gehen und scheinbar leergegessene Teller abräumen. Man hat die Gabel noch so grade in der Hand, da wuselt einem schon einer unter den Armen den Teller weg. Hätte man nicht einfach nen paar Dutzend mehr kaufen können?

Yachtclub gelesen.

Zur Yachthafenresidenz gehört auch ein Yachtclub. Im Rahmen unserer Coherence-Konferenz könnte man dies wohl mit “yet another coherent holografic tomography-club” unabkürzen?

Kategorie: Allgemein Kommentare deaktiviert für Random Rostock – ein Streifzug

Kommentarfunktion ist deaktiviert.

Zur Werkzeugleiste springen