Ist das Kunst…?

Oder kann das mal repariert werden?

Nach Jahren immer noch da: ein unschönes Loch in der Wand

Es ist für alle Beteiligten positiv, dass die Sanierung der Damentoiletten im Blauen Turm vor geraumer Zeit abgeschlossen wurde: wieder kurze Wege, keine Verwirrung mehr, in welcher Etage welche Toilette umgewidmet wurde, und – sicher am wichtigsten – kein Baulärm direkt nebenan während einer Prüfung.

Allerdings haben die Bauarbeiten auch im E-Prüfungsraum in der ersten Etage des Blauen Turms mindestens eine Spur hinterlassen (s. Abbildung), die kurioserweise darauf hindeutet, dass nicht nur durch Erschütterungen etwas von der Wand abgeplatzt ist, sondern geradezu sauber durchgebohrt wurde. Wir mussten übrigens noch “Schutt” entfernen, der hinter dem Monitor lag. Macht ja nicht so einen guten Eindruck, wenn sich an dem Platz jemand niederlässt, um sich der Herausforderung einer Prüfung zu stellen, und dann noch Angst vor Steinschlag haben muss.

Neugierige Naturen werden enttäuscht, besorgte können ganz beruhigt sein, auf der Gegenseite ist natürlich alles akkurat verfliest, die Damentoiletten sind nun modern und hell. Die Frage ist nur, warum die Stelle nicht im E-Prüfungsraum ausgebessert wurde. Neben seiner Funktion und der sich daraus ergebenden Zweckmäßigkeit dient der Raum mitunter auch zur Repräsentation der (digitalen) Errungenschaften der Universität nach außen. Wir wollen doch sicher nicht den Eindruck aufkommen lassen, dass hier etwas im Argen (oder buchstäblich in Trümmern) liegt?

Markus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.