Digitale Bildung im Fokus: Schulmedientag in Göttingen am 19.09.18

Am Mittwoch, 19. September, ist es so weit: In den Räumlichkeiten der Georg-August-Universität findet der sechste Göttinger Schulmedientag statt. Dabei sollen die Teilnehmenden einen Blick auf „Bildung in der digitalen Welt“ bekommen. Das Motto diesmal: „Ziellinie 2020 – Gelingensbedingungen für digtiale Bildung“.

 

In insgesamt 19 Workshops wird das Thema beleuchtet. Das inhaltliche Spektrum reicht dabei vom Einsatz von Tablets und Apps im Unterricht über Fake News und Social Media als Unterrichtsgegenstand bis hin zur Talkshow-Analyse in einer interaktiven Lernumgebung.

 

Neben den Workshops wird es am Vormittag eine Podiumsdiskussion, die Best-Practice-Messe und ein Aussteller-Forum geben. Der Nachmittag steht im Zeichen des BarCamps, das die Teilnehmenden veranlasst, die Themen des Tages zu vertiefen.

Unter: https://barcamptools.eu/schulmedientag_goettingen/ können Interessierte Sessionvorschläge machen. Ein spannendes Projekt bietet die Zentrale Einrichtung für Lehrerbildung (ZELB) der Universität Göttingen an:

Torben Mau, Projektkoordinator #DigitaleBildung in der Lehrerinnen- und Lehrerbildung, und sein Team entwickeln ein Online-Portal, das digitale (Lehrer)bildung in der Region Göttingen sichtbar machen und die wichtigsten Akteure vernetzen soll. Was ein solches Portal leisten kann, das sich durch seinen regionalen Fokus auf Göttingen und Umland auszeichnet, soll in der Session anhand eines Prototyps des Portals diskutiert werden.

 

Wer Interesse hat, am Schulmedientag teilzunehmen, kann sich ab jetzt unter: www.schulmedientage.de/goettingen anmelden. Den aktuellen Flyer der Veranstaltung gibt’s hier: https://cloud.mpbteam.de/index.php/s/MDYMMR7ZjBmQSfw/download

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.