eCampus wird mobil

Wir freuen uns, euch mitteilen zu können, dass der eCampus nun auch für mobile Geräte angepasst verfügbar ist. Wenn ihr von einem Handy auf htps://ecampus.uni-goettingen.de zugreift, wird das Layout automatisch angepasst.

Achtung: Es sind noch nicht alle Funktionen mobil verfügbar: Die SB-Funktionen und die LSG-Raumbuchung werden in den nächsten Wochen und Monaten nachgereicht. Auch FlexNow ist noch nicht mobil angepasst verfügbar. Dennoch sind wichtige Funktionen wie E-Mail, Stud.IP, Kalender, Mensaplan, SUB Konto, Druckkonto-Einsicht, IPS2 etc. jetzt mobil gut nutzbar.

Auch die Desktop-Ansicht wurde aktualisiert. Ein Hinweis zu eCampus-Mail: die Ordner für gesendete Mails, Entwürfe etc. heißen anders als bei OWA und die bisherigen Ordner sind vermutlich erst mal nicht sichtbar. Ihr könnt das in ecampus-Mail über das Zahnrad ändern: „Ordner verwalten“ klicken und die OWA Ordner aktivieren.

Wir freuen uns über euer Feedback per Mail an campussupport@uni-goettingen.de

Screenshot_20170322-083850

eduroam richtig einrichten!

Wichtiger Hinweis zum WLAN eduroam: Wir bitten alle Nutzerinnen und Nutzer, eduroam – falls noch nicht geschehen – auf allen Geräten (!) mit dem entsprechenden CAT Tool – ggf. neu – einzurichten. Nur durch die korrekte Einstellung des CAT Tools ist die entsprechende Funktionsfähigkeit, Sicherheit und korrekte Verschlüsselung sichergestellt.

So geht es: Surft mit eurem Endgerät auf https://cat.eduroam.de Dort wählt ihr als Heimatorganisation „GWDG Goettingen“ aus, dann ladet ihr die entsprechende Konfigurationsdatei für euer Endgerät herunter und installiert das. Benutzername ist für Studierende der Universität Göttingen immer euer Account PLUS @stud.uni-goettingen.de

WICHTIG FÜR ANDROID NUTZER: Vorher muss die eduroam App von GEANT im Play-Store geladen werden: https://play.google.com/store/apps/details?id=uk.ac.swansea.eduroamcat&hl=de
Dann erst kann unter Android die Konfigurationsdatei von CAT.eduroam.de installiert werden.

Für Rückfragen und Hilfe wendet euch bitte an die studIT Beratung!

Duplex auf Follow-Me wird Standard

Liebe Studierenden,

aus Gründen des Umweltschutzes und auf Hinweis von Studierendenvertretern sowie der Stabsstelle Sicherheitswesen/Umweltschutz haben wir uns dazu entschlossen, die Follow-Me Druckerwarteschlange (SW, nicht Farbe) für Studierende ab 1. Februar 2017 auf Duplexdruck
(beidseitiger Druck) als Standard umzustellen. Dies wird durch Übergeben einer Standardeinstellung beim Verbinden der Druckerfreigabe erreicht.

Vor Absenden des Druckauftrages kann der Nutzer aber natürlich in den Optionen der jeweiligen Anwendung (z.B. Adobe Reader oder MS Word) auch auf Single Sided umstellen,
falls dies für das Dokument nötig sein sollte. (Anleitung hier:
http://wiki.student.uni-goettingen.de/su…/drucken/follow-me…)

Bitte checken Sie VOR Absenden des Druckauftrags die Einstellungen! Druckaufträge werden nicht erstattet, weil „Aus Versehen“ die Einstellungen nicht kontrolliert wurden.

Neben dem Papiereinsparungseffekt bedeutet der Duplexdruck für die Nutzer auch immer einen Rabatt von 0,5 Cent pro Blatt Papier beim Duplexdruck.

Direktdruck-Queues (z.B. Forst, Informatik und Mathe CIP Pools) und Drucker, die nicht auf \\print-win.student.uni-goettingen.de angeschlossen sind (z.B. WiSo RZ im Blauen Turm),
betrifft diese Umstellung nicht. Es geht nur um die Follow-Me Queue und die von ihr angesprochenen öffentlichen Ricoh Multifunktionsgeräte.

Für Rückfragen steht die studIT Beratung gern zur Verfügung.

An dieser Stelle möchten wir noch kurz darauf hinweisen, dass es hin und wieder zu Fehlern bei Druckjobs aus der Anwendung „Microsoft Edge“ kommt. Sie ist zunächst die
Standardanwendung für PDFs auf Windows 10, wenn der Adobe Reader nicht installiert ist. Bitte nutzen Sie zum Drucken von PDFs den (kostenlosen) Adobe Reader.

Viele Grüße,
Das studIT Team

Drucksystem Update II

Das Drucksystem funktioniert seit gestern Nachmittag wieder normal. Im Zuge der Datenbankbereinigung kann es sein, dass Druckaufträge aus der Follow-Me Queue gelöscht wurden (ohne dass Kosten entstanden sind).

Falls Geldaufbuchungen während der Störungen getätigt wurden, die nicht in eurem Druckkonto erscheinen, bitten wir um kurze Mitteilung mit Scan des Kassenbons an campussupport@uni-goettingen.de. Wir buchen dann umgehend nach, falls die Buchungen nicht durch die Rekosntruktion der Datenbank nachgezogen wurde.

Störungen im Drucksystem Update I

Zur Zeit läuft das Drucksystem wieder. Ursache für den Ausfall waren Probleme in der Replikation zwischen den Servern des mySQL-Clusters. Diese hat die GWDG Samstagmittag festgestellt und etwas unternommen. Im Ergebnis haben wir aber teilweise inkonsistente Daten in der papercut-Datenbank.
Eine Teilwiederherstellung einiger unkritischer Tabellen hat die Ursache bestätigt.


Was passiert jetzt?

Um die Datenbank komplett zu reparieren, wmüssen wir das Drucksystem ab 14 Uhr nochmal komplett abschalten. Dieser Ausfall wird etwa eine Stunde dauern. Wir bitten um Entschuldigung für die Unannehmlichkeiten.

1 2 3 32