Kategorie: Fotos


Frühling…

19. April 2010 - 00:00 Uhr

… und neue Kamera sind einfach ne geniale Kombi!

Schöne erste Frühlingstage allerseits, aber macht auch was draus! Hab heut ja viel zu viele Leute in der Uni beim Arbeiten erwischt (und musste leider selbst auch sowas blödes tun…)!

5 Kommentare » | Dies und Das, Fotos

ERASMUS School 2009: Abschlussbericht

18. Mai 2009 - 23:13 Uhr

Nach 10 anstrengenden Tagen bin ich nun wieder in Gö und muss sagen, es hat sich definitiv gelohnt! Durch die vielen Vorlesungen und Übungen haben wir in kürzester Zeit sehr viele Methoden der Charakterisierung von Mikrostrukturen und Effekte der nuklearen Festkörperphysik kennengelernt. So hab ich jetzt deutlich mehr Ahnung von dem, was meine Arbeitsgruppe alles so macht, und viele tolle Ideen, was ich noch alles so austesten könnte. Außerdem hab ich viele sehr nette Leute aus ganz Europa (und Columbien und China ^^) kennengelernt und sogar jemanden getroffen, der im selben Arbeitsgebiet wie ich arbeitet (dem Proton Beam Writing). Zudem hatten wir viele spannende und interessante Abende voller weniger physikalischer Diskussionen und Aktivitäten, die manchmal mit Kölsch, manchmal mit einem Spiel namens „werewolves“, manchmal mit „Bergen“ zu tun hatten. Dabei haben wir auch sehr viel gelernt, vor allem, dass alle Deutschen auf dem Sofa auffällig oft Werwölfe sind, dass Kölsch in der Nähe von Bonn Bönnsch heißt und „The Big Bang Theory“ in ganz Europa anerkannt und gemocht wird – zudem eignet sich die neue Lecture Hall des Physikzentrums sehr gut als Kino 😉

Für alle, die sich auch mal im Physikzentrum wiederfinden und enttäuscht sind, nicht aus Deutschland rauszukommen: Bad Honnef zeichnet sich besonders durch seine Nähe zu Bonn aus, da dort der Standort der Haribo-Fabrik mit dem entsprechendem Haribo-Fabriksverkauf ist (wo man genauso günstig Ritter Sport kaufen kann!). So kann man dann auch mal ein paar freie, regnerische Stunden sinnvoll nutzen (denn verregnet scheint es da so gut wie immer zu sein! Ein zweites Paar Schuhe einzupacken empfiehlt sich, wenn man nicht 2 Tage lang auf Socken durchs PBH laufen will…).

Kurzum: Gut wars, richtig gut. Und Fotos gibts nun auch noch a paar:

Kommentare deaktiviert für ERASMUS School 2009: Abschlussbericht | Fotos, Physik studieren

Die Uni in Bildern

11. März 2009 - 14:00 Uhr

In der nächsten Zeit möcht ich euch mal Stück für Stück Teile der Uni vorstellen. Angefangen, natürlich, mit unser aller Zuhause, dem Gebäude der Fakultät für Physik!

Im Gebäude verstecken sich 5 Hörsäle, 3.5 CIPs (Räume mit unzähligen Computern drin, 3 große und ein winziger mit Druckern, in welchen Studierende arbeiten oder es sein lassen können), die Bereichsbibliothek Physik mit Arbeitsräumen für Studierende, die Cafeterie (CaPhy), viele Seminarräume, Labore, Büros und und und …

In der Bib(liothek) gibt es viele Stillarbeitsplätze und 4 Gruppenräume. Im Caphy kann man sich mit Kaffee (und ähnlichem) versorgen, bekommt frische Brötchen, Salat, aber auch warme Mahlzeiten, Schokolade und Eis. Zudem gibts da viele Tische und Plätze zum Arbeiten, Rumsitzen, Quatsch machen… Außerdem gibt es überall im Gebäude kleine Räume, in denen man sich mit seiner Lerngruppe breitmachen kann. Die CIPs sind wie auch der Großteil der Flure nur mit Chipkarte zugänglich, zudem braucht man einen Account, um sich an den Rechnern einzuloggen. Den bekommt man aber am Anfang des Studiums, keine Sorge! Die Computer laufen mit Mandriva, einer benutzerfreundlichen Linuxdistribution (viel Klickibunti, auch für Windowskinder leicht zu nutzen).

Das Gebäude mag groß sein, aber man verläuft sich eher selten. Die Raumnummern folgen einer einfachen Syntax, verschlüsselt durch Stockwerk und Gebäudeabschnitt, sodass man sich leicht reinfindet. Aufzüge gibts auch n Haufen, die meisten davon sind auch zuverlässig – falls mal nicht, gibts n Notruf und freundliche Hausmeister 😉

3 Kommentare » | Fotos

     

Zur Werkzeugleiste springen