Archiv für November 2009


Wer hat Angst vor’m schwarzen Loch? (update: collisions!)

23. November 2009 - 20:33 Uhr

WuuuuuUUUUUUuuuuUUUUUUuuuuuUUUUUuuuuUUUuuusch!

oder so ähnlich mag es geklungen haben, als in der Nacht vom Freitag die ersten Protonen durch den 26,659 km langen Tunnel unterhalb der schweiz-französischen Grenze langgedüst sind. The LHC is back! In beide Richtungen wurden Protonen erfolgreich durch den Tunnel des gigantischen Teilchenbeschleunigers am CERN geschickt. Jetzt ist es nur noch eine Frage der Zeit, wann man diese nun auch zur Kollision bringt – und damit die 6 Experimente ALICE, ATLAS, CMS, LHCb, LHCf und TOTEM endlich mit Daten versorgt! Diese sind dann übrigens auch recht bald geplant… spannend, spannend!

[update]

Und siehe da, jetzt ist es offiziell: Gestern noch gab es auch die ersten Kollisionen! Sowohl bei Point 1 (ATLAS) und 5 (CMS) wie auch 2 (ALICE) und 8 (LHCb) konnten Sekundärteilchen aus kollidierten Protonen aufgezeichnet werden! Und das sieht an ATLAS (dem für uns Göttinger insofern interessantestem Experiment, da dort die Göttinger Teilchenphysiker mitarbeiten) folgendermaßen aus:

Ob wir nun alle von schwarzen Löchern verschluckt werden, sehen wir bald! Es bleibt also interessant 😉

[/update]

Kommentare deaktiviert für Wer hat Angst vor’m schwarzen Loch? (update: collisions!) | Physik studieren

Das Masterstudium…

9. November 2009 - 22:32 Uhr

… fühlt sich an wie die ersten Semester im Bachelor: Den Großteil der Vormittage verbringt man in Vorlesungen (die, im Gegensatz zu den ersten Semestern, in kleinen Hörsäälen oder Seminarräumen stattfinden) und verbringt die restliche Zeit mit Zettelrechnen, einer in späten Bachelorsemestern selten gewordene Kunst des Zeitvertreibs. Und sogar die Zettel erinnern teilweise an frühere Semester, wenn man sich wieder mit Integralen wie in Physik2 rumschlägt…

Der gravierende Unterschied ist aber nun wohl, zumindest für einige der aktuellen Masterstudenten, die Zugehörigkeit zu einem Institut. Manche, wie auch ich, arbeiten neben dem Masterstudium weiter in „ihrem“ Institut, jetzt sogar für Geld! So bietet sich mir die Möglichkeit, meine bei der Bachelorarbeit begonnene Arbeit im Rahmen eines HiWi-Jobs weiterzuführen. So verbessere ich meine Anlage an meinem Beschleuniger und werde bald, hoffentlich, sogar sinnvolle Sachen mit meinem Verfahren, dem Proton Beam Writing, herstellen! Das kostet zwar auch viel Zeit neben dem aufwändigen Studium, aber ist es meines Erachtens wert. Die Arbeit im Institut macht so viel mehr Spass als Zettel rechnen, dass ich mich damit bei Laune halte, das eine Vorlesungsjahr hinter mich zu bringen!

Und besser nebenher mein Taschengeld auf und behalte mein zweites Zuhause, mein wunderschönes Büro samt Bürosofa und Hildegard, der Jukkapalme. Wenn das nicht genug Gründe sind!

Kommentare deaktiviert für Das Masterstudium… | Dies und Das

Junggeselle…

3. November 2009 - 13:19 Uhr

Zurück nach einem erneutem Gang zum Prüfungsamt, heute mal erfolgreich mit Papier zurückgekommen! Siehe da: Die Uni Gö verleiht mit den Hochschulgrad

>> Junggeselle der Naturwissenschaften <<

mittels einer hübschen Urkunde und dem Zeugnis mitsamt (fast*) allen hässlichen und weniger hässlichen Modulnoten! Just in time für die Erfüllung der Einschreibungsbedingung für den Master, die aufgrund fehlenden Zeugnisses eine Nachreichung dessen bis Mitte November fordert. Dann aber los!

*: Nach neuster Änderung der Prüfungsordnung kann man ein paar schlechte (maximal 4) Noten aus speziellen Bereichen zu „bestanden“ eliminieren (unter speziellen Voraussetzungen…)  –> überaus nützlich, da zu diesen Bereichen die Mathematik und theoretische Physik gehören!

Kommentare deaktiviert für Junggeselle… | Dies und Das, Physik studieren

     

Zur Werkzeugleiste springen