Das 0.te Semester

Es ist der 18.10.2010.
Uniweit finden sich die neuen Erstsemester zur O-Woche ein – die Stadt ist neu, der Campus ist neu, die Menschen sind neu.

Aber Moment – ein paar alte Hasen gibt es unter den Erstis!

Man erkennt sie schnell.
Die, die nicht völlig orientierungslos durch die Freeflow-Z-Mensa stolpern, die sich bereits kreativ ihren Weg durch die Straßen mit dem Fahrrad erkämpfen, die wissen, dass man in der Nordmensa vielleicht lieber zur Salatbar gehen sollte und ein Tiefseetaucher im Nautilus mehr als genug ist…von wem ich spreche?

Natürlich von den Mathematikern und Physikern (und vereinzelt ein paar Chemikern und Materialwissenschaftlern), die sich schon fünf Wochen früher in Göttingen eingefunden haben als der Rest, um sich seelisch, moralisch und mathematisch auf ihr erstes Semester vorzubereiten.

Mathematisches Propädeutikum bzw. Physik-Vorkurs heißt das ganze, frei nach dem Motto:

Der Sprung ins kalte Wasser ist nicht ganz so schlimm, wenn man weiß, wie kalt das Wasser ist!

Verpflichtend ist das ganze natürlich nicht, wird aber empfohlen und kann sogar von Studenten besucht werden, die später gar nicht in Göttingen anfangen werden!

Und wie es kommt, dass ich heute einen Artikel darüber schreibe?
Ich habe diesmal selbst eine Propädeutikumsgruppe betreut!

Gerade erst wieder zurück aus Oslo ging es für mich gleich weiter in die Mathe, um in drei Wochen die neuen Erstis aus meiner Gruppe so gut wie möglich auf die kommenden Monate vorzubereiten.
Das hieß konkret jeden Tag 4h Vorlesungen und Übungen speziell zu folgenden Themen

  • Mengenlehre und Quantorenschreibweise

  • Zahlenbereiche und Abbildungen

  • trigonometrische Funktionen, Exponentialfunktionen und komplexe Zahlen

  • Gleichungen und Ungleichungen

  • analytische Geometrie der Ebene

  • Differential- und Integralrechnung

  • Logik und Beweistechniken

  • algebraische Strukturen

  • Matrizen

und hat ziemlich viel Spaß gemacht!
Nicht zuletzt wegen meinem sympathischen Mitgruppen-Leiter und meinen sympathischen Erstis, die für den letzten Tag sogar mathematische Kekse gebacken haben…ob das jetzt cool oder freakig ist, darf jeder für sich selbst entscheiden! 😉

Kategorie: Mathe studieren, Physik studieren, Studieren in Göttingen 4 Kommentare »

4 Reaktionen zu “Das 0.te Semester”

  1. Maxim

    Xi sieht irgendwie unappetitlich aus 😀

  2. julius

    ja, das tut es bei den meisten Leuten aber auch schon auf dem Papier 😉

    „I wonder what non-pathetic people are doing tonight…“ – Wir backen Formeln

  3. Magdalena

    :-p

  4. Markus

    Oha, ich bin gerade auf deinen Blog gestoßen als ich „Microsoft Developer Network Academical Alliance“ gegoogelt hab und feststellenn musste, dass WiWi’s Windows OS kostenlos erhalten können (wofür auch immer die das brauchen). Ich muss sagen cooler Blog und cooler Artikel übers Propäd 😉

    Gruß,
    Markus (ausm propäd)


Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein, um kommentieren zu können.

Zur Werkzeugleiste springen