Ferien oder CCC 2010?

Das A-Praktikum ist so gut wie vorbei, die Ferien auch! Zur Beruhigung: Auch nach dem 3. Semester hat man zwei oder drei Wochen Urlaub, je nachdem wie sehr man sich so engagiert. Bei mir lief es letztendlich auf zwei Wochen hinaus. »Selber Schuld!« kann man da natürlich sagen, aber meiner Meinung nach hat sich die eine Woche Freiwilligenarbeit echt gelohnt:

Im Rahmen des CCC habe ich wie auch schon letztes Jahr mitgeholfen, den Erstsemestern computermäßig auf die Sprünge zu helfen. Dort habe ich auch meinen ersten Vortrag vor großem Publikum gehalten! Für gut zwei Stunden gehörte die Bühne mir und ich habe eine Einführung in gnuplot gegeben – ohne geht es im Grundpraktikum einfach nicht! Nachmittags waren die ganze Woche Übungen zu wichtigen Themen, wie LaTeX oder Inkscape. Am Freitag sollte dann jeder Teilnehmer in der Lage sein, Versuchs-Protokolle am Computer zu schreiben und die notwendigen Skizzen selbst anzufertigen. Einen guten Überblick über alle Themen gibt das Skript zur Veranstaltung.

Die Veranstaltung lief unter dem Motto von Studenten für Studenten und alle HiWis und Vortragenden waren freiwillig und unendgeltlich daran beteiligt. Wieder könnte man meinen »Solange es kein Geld gibt, lohnt sich das nicht!«, aber weit gefehlt, denn nicht jede Leistung wird mit Geld bezahlt: Der CCC entlohnt seine Helferlein mit Wissen und das ist bekanntlich viel kostbarer und wertvoller als jeglicher Geldbetrag! Man lernt Übungen zu betreuen und zu entwerfen, man lernt Vorträge so vorzubereiten, dass sie ohne Vorwissen verständlich sind und man lernt diese Vorträge vor Publikum zu halten, ohne dabei im Boden zu Versinken oder ins Stottern zu geraten. Soft Skills in Hülle und Fülle bekommt man hier für seine Arbeit! Und das Beste: Alles geschieht in einer sehr angenehmen Atmosphäre ohne starken Leisungsdruck. Hier hilft man anderen und tut gleichzeitig etwas für sich selbst, denn nur wer einen Sachverhalt oder ein Programm ohne zu Stocken anderen erklären kann, hat es selbst verstanden.

Der CCC lebt vom Engagement Einzelner, wer also dieses Jahr im ersten Semester dabei war und nächstes Jahr Lust hat, das Ganze von der anderen Seite aus zu sehen, ist herzlichst eingeladen! Lohnen tut es sich auf jeden Fall.

Kategorie: Dies und Das, Physik studieren, Studieren in Göttingen 4 Kommentare »

4 Reaktionen zu “Ferien oder CCC 2010?”

  1. Magdalena

    Schön, wieder was von dir zu lesen! 😉

  2. Markus Osterhoff

    Besonders zu empfehlen: Der Vortrag zu den Regulären Ausdrücken!

  3. CCC11 — Computer Crash Course 2011 - Julius' Blog

    […] eine Rechnerübung zu den Themen des Tages und anschließend einen weiteren Vortrag. Wie schon im letzten Jahr habe ich den Vortrag über das Plot-Programm gnuplot gehalten und die dazugehörige Übung […]

  4. LP – CCC11 — Computer Crash Course 2011 — Julius’ Blog

    […] eine Rechnerübung zu den Themen des Tages und anschließend einen weiteren Vortrag. Wie schon im letzten Jahr habe ich den Vortrag über das Plot-Programm gnuplot gehalten und die dazugehörige Übung […]

Zur Werkzeugleiste springen