Wussten Sie schon, dass Sie mit SMART Notebook Lückentextübungen erstellen können?

Die SMART Notebook-Software bietet interaktive Gestaltungsmöglichkeiten, die die aktive Zusammenarbeit fördern. Zahlreiche Lernaktivitäten entsprechen dabei verschiedenen Lehr- und Lernkontexten sowie -inhalten. Ein Beispiel hierfür ist die „Lückentextübung“. Hierbei können Dozierende einen Text mit bis zu 10 Lücken versehen, die von den Teilnehmenden dann ausgefüllt werden.

Die Lückentextübungen können im Rahmen von selbst gesteuerten Lernphasen z.B. Sprachen lernen, Übung von Rechenaufgaben und bei der Überprüfung des Wissenstands integriert werden, damit die Teilnehmenden ihr erhaltenes Wissen kontrollieren können. Für die Lückenfestlegung ist zu beachten, dass die Lücken kurze Antworten beinhalten und die Teilnehmenden genügend Informationen über die Lücken bekommen. Außerdem muss die Frage präzise formuliert sein.

Verschiedene Spielkomponenten wie z.B. „Zeitzähler“ oder „Glücksrad“ können dazu verwendet werden, dass die Lernaktivität interessanter gestaltet wird. Die Teilnehmenden können den Lückentext entweder individuell oder in Gruppen bearbeiten und die Lücken ausfüllen. Schließlich können die Lückentextelemente per Drag & Drop in die Lücken geschoben und losgelassen werden. Wenn die Antwort falsch ist, wird die Lücke automatisch zurückspringen – dadurch erhalten die Teilnehmenden eine ad hoc-Rückmeldung, ob sie richtig oder falsch geantwortet haben.

Schauen Sie sich dieses kurze Video an, um sich die Erstellung von Lückentextübungen mit der SMART Notebook-Software anzusehen:

Wenn Sie mehr über Lückentextübungen erfahren oder diese mit uns zusammen ausprobieren möchten, nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf, damit wir Sie unterstützen können.

Ihre Ansprechpartnerin ist Damla Yildirim (damla.yildirim@uni-goettingen.de)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.