Schulungsprogramm für das Wintersemester 17/18 – jetzt online!

Pünktlich zum Start des neuen Semesters steht das Schulungsprogramm zum Wintersemester 17/18 für Sie als Download auf unserer Homepage bereit. Von Schulungen und Beratungen für den didaktisch, optimalen Einsatz von E-Learning-Programmen, E-Prüfungen sowie den Einsatz von Videos, Apps und Whiteboards ist für jeden etwas dabei. Selbstverständlich enthält unser diesjähriges Programm auch wieder umfangreiche Schulungen zu Stud.IP und IlAS.  Zögern Sie nicht – wir helfen Ihnen  gern!

Studentische Hilfskräfte zur Unterstützung des E-Learning-Service-Teams gesucht

Ab sofort suchen wir zur Verstärkung unseres Teams mehrere studentische Hilfskräfte.

Folgende Aufgabenbereiche sind zu vergeben:

Vorlesungsaufzeichnung

  • Aufzeichnung und Betreuung von Vorlesungen
  • Nachbearbeitung und Upload von Aufzeichnungen
  • Einweisungen in die Hörsaaltechnik und Software für Dozenten
  • Vorbereitung Online Tutorials

Administration und Support Hörsaalrechner

  • Administration von Hörsaal-PCs und Erstellen neuer Softwareverteilungs-Pakete
  • Support für Lehrenden bei Problemen mit der Nutzung der Hörsaalrechner

Für weitere Details besuchen Sie bitte unsere Webseite!

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung! 🙂

Bewerbungsfrist: 10.08.2017

 

 

Schulungsprogramm für das Sommersemester 2017 – jetzt online!

Pünktlich zum Start des neuen Semesters steht unser Schulungsprogramm für das kommende Sommersemester 2017 für Sie als Download auf unserer Homepage zur Verfügung. Von der technischen Betreuung sowie den dazugehörigen Hilfestellungen von Stud.IP, ILIAS & Co., bis hin zur Schulung und Beratung für den didaktisch optimalen Einsatz von E-Learning, E-Prüfungen, Videos, Apps und Whiteboards ist für jeden etwas dabei.

Reinschauen lohnt sich!

ILIAS Lernkarten

Das brandneue „ILIAS Lernkarten“ Tool ermöglicht Ihnen digitale Lernkarteikarten sogenannte flashcards zu erstellen, eine von Studierenden beliebte und viel genutzte Möglichkeit, um Definitionen auswendig zu lernen und Veranstaltungsinhalte zu wiederholen.

Um Lernkarten erstellen zu können, müssen Sie zunächst ein Glossar in ILIAS anlegen.

Nachdem Sie das Glossar mit Begriffen, d.h. Inhaltsüberschriften und Definitionen ausgestattet haben, erfolgt in einem zweiten Schritt die Einrichtung der Lernkarten.



Dort muss dem Lernkarten-Training zunächst das zuvor eingerichtete Glossar sowie das Startfach, mit dem die Studierenden ihr Lerntraining beginnen werden, zugeordnet werden. Schließlich kann das Lernkarten-Training von Ihren Studierenden genutzt werden.


Beim Starten des Trainings, wird Lernenden zunächst ein verdeckter Begriff aus dem Glossar angezeigt. Nun gilt es, dessen Inhalt aus dem Gedächtnis hervorzurufen. Zur Überprüfung kann die Lösung der Karteikarte mit einem Klick sichtbar gemacht werden. Im Anschluss können Studierende selbst entscheiden, ob sie sich problemlos, mit Schwierigkeiten oder auch gar nicht an die Lernkartei erinnern konnten und den dazugehörigen Button auswählen.



Entsprechend ihrer Auswahl verbleibt die digitale Lernkarte in dem Ursprungsfach (ein Mal, zwei Mal, drei Mal erinnert, etc.), wandert zurück in das Startfach (bei „nicht erinnert“) oder wird in das darauf folgende Fach einsortiert.




Mobile Version



Wählen Sie in der mobilen Version
zunächst das entsprechende Lernkartentraining.











Die Ansicht wechselt dann zum Fach, sodass im Startfach die Option „Training starten“ erscheint.



Wie in der Desktop-Version sehen Sie nun einen Begriff und haben die Möglichkeit sich die Definition einblenden zu lassen.Mit einem Klick auf das Menü Band haben Sie außerdem die Möglichkeit, anhand von Buttons auszuwählen, wie gut sie die Definition der jeweiligen Lernkarte kannten.

Workshop: „Organisatorische und rechtliche Verankerung von E-Prüfungen“ am 06. April 2017

Um die aktuellen rechtlichen Anforderungen an Fragenstellung, Vorbereitung und Durchführung von E-Prüfungen zusammen zu diskutieren und zu reflektieren, laden wir Sie herzlich zu unserer Veranstaltung zur „Rechtlichen und organisatorischen Verankerung von E-Prüfungen“ am Donnerstag, den 6. April 2017, ein!

Die Veranstaltung findet in der alten Universitätsbibliothek der Georg-August-Universität Göttingen im Rahmen des Verbundprojektes eCULT+ statt und wird unterstützt von der Zentralen Evaluations- und Akkreditierungsagentur Hannover (ZEvA). Als Experten konnten wir Prof. Dr. Michael Beurskens vom Lehrstuhl für Bürgerliches Recht an der Universität Bonn gewinnen.

Zielgruppe der Veranstaltung sind Entscheidungsträger*innen sowie Multiplikator*innen der Hochschulen, die an dem Thema E-Prüfungen interessiert sind, z.B.:

– Angehörige von E-Learning- / E-Prüfungs-Service-Einrichtungen,
– Mitarbeitende von Hochschulrechtsabteilungen,
– Lehrende,
– Studierende.

Die Veranstaltung behandelt folgenden Aspekte:

– Verankerung in der Prüfungsordnung,
– Rechtliche Aspekte der Sicherung von Authentizität und Integrität der Prüfungsleistung, des Antwort-Wahl-Verfahrens und der Probeklausur,
– Mögliches Vorgehen bei einer großen Zahl von Prüflingen,
– Betreuung der Lehrenden als Instrument der Qualitätssicherung.

Die Veranstaltung wird zwei verschiedene Formate bieten:

– Vorträge mit anschließenden Diskussionsrunden,
– Workshop-Runden mit Beiträgen der teilnehmenden Hochschulen mit Feedback von Herrn Prof. Beurskens.

Wir möchten den Teilnehmenden die Gelegenheit geben, für die Workshop-Runden im Vorfeld der Veranstaltung Szenarien, Beispiele und Erfahrungsberichte aus ihren Hochschulen einzureichen und diese den anderen Teilnehmenden in den Workshops kurz vorzustellen. Die eingereichten Beiträge wollen wir Herrn Prof. Beurskens zur zielgerichteten Vorbereitung vorab zukommen lassen.

Alle Informationen zur Veranstaltung (Programm, Anmeldung, Anreise,…) finden Sie auf der Veranstaltungswebseite

Wir würden uns sehr freuen, wenn wir Sie am 6. April 2017 in Göttingen begrüßen können!

Mit freundlichen Grüßen
Der E-Learning-Service der Georg-August-Universität Göttingen

Datum und Uhrzeit:

Donnerstag, den 06.04.2017, von 10:00-16:30 Uhr

Ort der Veranstaltung:

Historisches Gebäude der Georg-August-Universität Göttingen
Adresse: Papendiek 14, 37073 Göttingen Vortragsraum (1.OG)

Kontakt Workshop:

Dr. Holger Markus
holger.markus@uni-goettingen.de
Tel +49 (0)551 39-20358

Dr. Damla Yildirim
damla.yildirim@uni-goettingen.de
Tel +49 (0)551 39-20357

1 2 3 15